Lexikon-Eintrag: Eine kleine Zeitreise – Geschichte des Tabaks

Eine kleine Zeitreise – Geschichte des Tabaks

Uns ist kein Produkt bekannt, das so polarisiert wie Tabak. Von den einen geliebt, von den andern gehasst wie die Pest. Die Anhänger verherrlichen seine Wirkung, während andere ihn für die Personifizierung des Bösen schlechtin anschauen und einen Kreuzzug zur Beseitigung des Tabakkonsums führen.

Es ist nicht klar, wenn die erste „Zigarette“ geraucht wurde, aber es wird berichtet, dass schon 1518 in Mexiko Tabak in gerollten Maiskolbenblättern geraucht wurden.

Eine kleine Geschichtsübersicht Präkolumbisch (vor 1492)  Versteinerte historische Funde in Amerika belegen, dass schon vor über 7000 Jahren Tabak geraucht wurde. 1492

Christoph Kolumbus entdeckt Amerika und damit den Tabak. Die Indianer benutzten den Tabak schon während Jahrhunderten als Heil- und Genussmittel. Sie entwickelten ein komplexes Arbeitsverfahren zum Anbau und zur Verarbeitung der Tabakpflanze. Die von den Einheimischen entwickelten Arbeitsschritte werden noch heute bei der Tabakproduktion angewandt.

Es gilt allgemein als erwiesen, dass Nachkommen des Stammes der Arawak-Indianer, die vom Festland nach Südamerika und Kuba flüchten mussten, anfangs des 16. Jahrhunders den spanischen Erobern den Anbaubrozess und die Verarbeitung des Tabaks gezeigt haben. 1518  Der spanische Eroberer Hernan Cortez bringt Samen der Tabakpflanze nach Europa und übergibt sie dem spanischen König Karl V 1520  Ab 1520 beginnen spanische Siedler in Kuba mit dem Anbau von Tabak für den Eigengebrauch. 1602  Der allgemeine Durchbruch des Tabaks in Europa, Japan und China. Geraucht wird der Tabak in Pfeifen.

1612  

Siedler in Jamestown Virginia beginnen mit dem Anbau von Tabak

John Rolf (der Ehemann der Indianerprinzessin Pocahontas) führt die erste Tabakplantage ein, auf der Tabak erstmals kommerziell angebaut wird. Dieser Tabak ist für den Export bestimmt. Der kommerzielle Erfolg des Tabakanbaus war überwältigend. Es mussten sogar Anbaueinschränkungen eingefügt werden, damit genügend Nahrungsmittel produziert werden konnten.

1676  Das Geburtsjahr der Zigarre

Die Zigarre wurde in Sevilla (Spanien) erfunden. Es entwickelte sich daraus ein sehr erfolgreicher Markt.  1700  In ganz Europa spriessen Zigarettenfabriken aus dem Boden. 1817  Der spanische König Ferdinand VII erlaub durch ein königliches Dekret, die Herstellung von Zigarren in Kuba. Dies ist das Geburtsjahr der kubanischen Zigarrenindustrie. Zuvor wurde in Kuba nur Tabak angebaut und anschliessend nach Europa verschifft.  1830  Erste Hersteller beginnen mit der Kennzeichnung ihrer Zigaretten mithilfe von Zigarrenbändern.  1850

Aus Abfall entsteht die Zigarette!

Die ersten Zigaretten wurden um 1850 in den Zigarrenfabriken in Frankreich und Südspanien aus Tabakresten hergestellt. Diese wurden gesammelt und in Papier gewickelt und zunächst vor allem von den Arbeiterinnen der Fabriken geraucht, da sie sehr viel preiswerter waren als Zigarren.

Dieser Beitrag wurde unter E veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink von diesem Lexikon-Eintrag.