The Griffin’s

Griffin’s Zigarren

The Griffin’s – The Fascination

Griffins Gran Robusto

Das mythologische Fabeltier des «Griffons» hat diesen Premium-Cigarren ihren Namen gegeben und ziert auch ihre Bauchbinde. Unter diesem Wappentier haben die feinen Cigarren aus der dominikanischen Republik weltweit grossen Erfolg. Das junge und dynamische Image von The Griffin’s zeigt sich auch und im modernen Design der Accessoires, die aus Hightech-Materialien in Präzisionsarbeit gefertigt werden. The Griffin’s ist die Faszination von Mythos und Moderne.
Als Christoph Columbus im Jahre 1492 die Insel entdeckte, schrieb er voller Ehrfurcht: «Diese Insel» (er nannte sie später La Hispañiola) «ist ein Wunder der Natur. Die Bergketten und die Hügel, die Täler und Flüsse, die Wiesen und Felder sind von einzigartiger Anmut und Schönheit. Die Böden sind von aussergewöhnlicher Fruchtbarkeit – wer dies einmal gesehen hat, möchte nie mehr von hier fortgehen.» Später gaben ihr die Spanier den Namen «Santo Domingo», heute heisst sie «República Dominicana».
Die Tabakpflanzen für die Griffin’s Zigarren gedeihen im Cibao-Tal, der fruchtbarsten Gegend dieser Insel. Seit über 500 Jahren wird hier die Tradition des Tabakanbaus gepflegt und bietet, dank der vorzüglichen klimatischen Verhältnisse, die Garantie für höchste Qualität.
Der Name «The Griffin’s» bürgt für feine Premiumcigarren aus der Dominikanischen Republik. Diese Qualität wird durch sorgsame Kontrollen und Selektionen vom Tabaksamen bis zur Zigarre gewährleistet. Die Zigarren aus dem Cibao Tal mit dem signifikanten Logo des Greifs, deren Einlage aus drei verschiedenen Santo-Domingo-Tabaken aus verschiedenen Ernten besteht, werden von Torcadores von Hand gerollt. Cigarrenkompositionen von The Griffin’s faszinieren – wie das mythische Wappentier ihrer Bauchbinde. Ein Garantiesiegel auf den Kistchen bürgt für Qualität und Echtheit.

Griffins Map

Der Greif oder Griffon ist ein altorientalisches Fabelwesen, das schon in ägyptischen und mesopotamischen Mythen vor etwa 5000 Jahren auftauchte. Das oft in der Kunst dargestellte Wappentier wurde der okzidentalen Kultur durch orientalische Wandteppiche vermittelt. Seit dem Mittelalter ist der Greif oder englisch The Griffin als Königs- und Wappentier weit verbreitet. In der Heraldik wird der Löwe mit Adlerkopf und Krallen als «Griffon» bezeichnet. Der Griffon ist das Wappentier des «Griffin’s Club» in Genf, der von Bernard Grobet gegründet wurde.
Bernhard Grobet wollte seinen illustren Gästen nicht irgendeine Zigarre anbieten. Es musste schon etwas Exklusives sein. So entstand die eigens kreierte Zigarre, auf deren charakteristischen weissen Bauchbinde noch heute das Logo und der Name des Clubs trohnt: «The Griffin’s». Die Zigarren liess der Zigarren-Aficionado und Clubbesitzer Bernard Grobet seit dem Jahr 1984 exklusiv für seinen Club herstellen.
Diese Zigarren widerspiegelten die erstklassige Qualität des Clubs, den Glanz ihrer Geniesser und den Erfolg ihres Besitzers. Das Produkt von «Tabacos Dominicanos» in der Dominikanischen Republik fand bei den Gästen in Genf so grossen Anklang, dass er seine Zigarren bald an Schweizer Fachgeschäfte und ab 1989 auch in die USA zu verkaufen begann. Mit dem Export betraute Grobet die US Tochterfirma der Oettinger IMEX AG in Stamford. 1990, nach der Wahl zum «besten Club der Welt», verkaufte der fünzigjährige Bernhard Grobet den «The Griffin’s Club».

 

Griffin’s Zigarren günstig im Shop bestellen.

 

Dieser Beitrag wurde unter G, T abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.