Bund möchte Kautabak Snus Verbot

Der Bund und das Bag wollen Kautabak verbieten

Zurzeit versucht der Bund schon wieder Kautabak in der Schweiz zu verbieten.
Im Unterschied zu Snus wird Kautabak anders verarbeitet und ist seit jeher gesetzeskonform.
Snus darf in der Schweiz zwar konsumiert aber nicht verkauft werden.
Kautabak wird in Fasern zu 1-3mm geschnitten. Snus wird zu Pulver verarbeitet.
Auch weitere Produktionsprozesse weisen diverse Unterschiede auf.
Im Tabak Onlineshop von www.tabac-trends.ch ist ausschliesslich offiziell legal importierten Kautabak diverser Marken aus Schweden und Dänemark zu finden.

Bereits 2013 versuchte der Bund dem Verkauf von Kautabak hierzulande einen Riegel zu schieben.
Das BAG lädt am 29. Februar Kantonschemiker und Zollverwaltung zur Krisensitzung.
Es sollen Fragen zur Regelung und Vollzug geklärt werden.
Ziemlich sicher wird dadurch das Thema Snus Kautabak auch im Parlament 2016 wieder zum Thema.
Kautabak zu verbieten und Snus erst gar nicht zuzulassen, hat wohl einen schweren Stand im Parlament. Denn als Lukas Reimann den Mundtabak (Kautabak und Snus), 2013 mit einer Parlamentarischen Initiative legalisieren wollte, wurde sein Anliegen von einer Mehrheit mit 115 Nationalräten unterzeichnet.
Langsam ist es an der Zeit, dass neben Kautabak endlich auch echter Snus als rauchlose Alternative zu Zigaretten und Tabak importiert werden darf. Wir finden, Schweizer Bürger sind mündig und in der Lage selber zu entscheiden, ob sie rauchen, kauen oder trinken möchten und verzichten auch in dieser Hinsicht auf Vormund Staat.

Dieser Beitrag wurde unter Tabac-Trends News abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.